Fachwissen für Fachleute

Baustellen effizient überwachen und dokumentieren (2/2)

Baustellen effizient überwachen und dokumentieren (2/2)

Baustellen Webcams helfen, eine Baustelle einfach und sicher zu dokumentieren. Der zweite Teil dieses Artikels befasst sich mit den technischen Details einer Installation.

Überwachungskameras sind mit Auflösungen von bis zu 5 Megapixeln erhältlich, bei Spiegelreflexkameras reicht das Spektrum bis zu 16 Megapixeln und mehr. Das zeigt, dass in Punkto Bildqualität und Farbechtheit Spiegelreflexkameras den Überwachungskameras deutlich überlegen sind. Neben der Auflösung gilt es aber auch den optimalen Bildausschnitt zu wählen. Dieser ist für eine Turnhalle nicht der gleiche wie für ein Hochhaus: Für die Turnhalle ist ein 16:9 Breitbildformat geeignet, für das Hochhaus bietet sich jedoch eher ein Hochformat an. Hier muss das Bild sodann elektronisch um 90° gedreht werden.

Eine sorgfältige Auswahl des Standortes – nicht nur, aber vor allem bei einer Aussenmontage –  ist unabdinglich: Wo bei tiefer gelegenen Standorten nur das Baugerüst ersichtlich ist, bietet die Vogelperspektive einen interessanten Überblick. Das gesamte Bauvorhaben soll optimal abgebildet werden können, ohne dass zum Beispiel die Kamera direkt gegen die Sonne gerichtet werden muss. Stufenlose Zoomobjektive bieten den Vorteil, dass der Bildausschnitt optimal angepasst werden kann. Nachbargebäude können so aus Datenschutzgründen sauber vom Bild ausgenommen werden.

Aus den Aufnahmen einer fix montierten Kamera können einfach Zeitraffer Filme erstellt werden, da die Kamera immer die gleiche Position aufweist. Im Unterschied dazu eignen sich Schwenk-Neige-Zoom Kameras, einfach auch PTZ (Pan-Tilt-Zoom) Kameras genannt, sehr gut zur Überwachung. Sie können aus der Ferne gesteuert werden und Objekte lassen sich mit diesen Kameras fast beliebig heran zoomen. Aus Datenschutzgründen sind sie aber nicht für die Veröffentlichung von Bildern geeignet.

Gute technische Lösungen benötigen zur Funktion nur einen einfachen Stromanschluss. Die Aufnahmen werden direkt via Mobilfunk und zudem verschlüsselt übertragen. Wahlweise kann eine Baustellen Webcam aber auch via Internet oder Firmen LAN angeschlossen werden. Der Zugriff auf Aufnahmen ist personalisiert, geschützt und wird protokolliert. Backupvorrichtungen bieten entsprechenden Schutz vor Bildverlust.