Fachwissen für Fachleute

Baustellen effizient überwachen und dokumentieren (1/2)

Baustellen effizient überwachen und dokumentieren (1/2)

Bauherren möchten nebst einem reibungslosen Ablauf auf der Baustelle auch Sicherheit gegen Vandalismus und nicht zuletzt im Bereich der Kosten. Gerade Letzteres spricht für den Einsatz einer Baustellen Webcam. Diese helfen, den Bau einfach und sicher zu dokumentieren.

«Man baut nur einmal!» ist ein längst bekannter Spruch, den viele Bauherren nur zu gut nachvollziehen können. Man freut sich auf das Endprodukt, wird aber auch schnell ernüchtert. Zum Beispiel, wenn Verspätungen auftreten oder Teile des Baus am Ende nicht so aussehen, wie ursprünglich gedacht. Beides wirkt sich zudem negativ auf die Baukosten aus. Ist es aber erst einmal so weit gekommen, gestaltet sich die Ursachenforschung oft schwierig. Der Bauherr konnte schliesslich während des Baus nicht permanent zugegen sein und alles bis ins Detail dokumentieren. Im Nachhinein noch den wahren Verantwortlichen eruieren zu wollen, kann daher zum unmöglichen Unterfangen werden.

Einen grossen Teil der nötigen Dokumentation und Überwachung kann zum Glück über eine Baustellen Webcam abgedeckt werden. Hochauflösende Kameras gewährleisten zu jeder Tages- und Jahreszeit eine perfekte Bildqualität und liefern professionelle Baustellen- und Zeitraffer-Dokumentationen – unabhängig davon, wie lange das Projekt dauert. Typischerweise erstellen sie alle 15 Minuten eine Aufzeichnung, das Intervall kann aber nach Bedarf bis hin zum echten Livebild angepasst werden. Typische Anwendungsgebiete erstrecken sich vom Einfamilienhaus über Industriebauten bis hin zum Anlagenbau.

Dem Datenschutz ist beim Betrieb einer Baustellen Webcam grosse Aufmerksamkeit zu schenken. Der Schutz der Privatsphäre der Handwerker – wie auch der Nachbarn – ist auf jeden Fall zu respektieren. Der Standort und die Auflösung müssen so gewählt werden, dass ein datenschutzkonformer Betrieb möglich ist. Das bedeutet unter anderem auch, dass durch veröffentlichte Bilder keine Identifizierung von Personen (bzw. Gegenstände, durch welche Personen identifiziert werden können) möglich sein darf. Leider liefern viele Webcams nur eine Auflösung. Das führt in der Praxis dazu, dass das archivierte Bild zu schlecht oder das veröffentlichte zu gut ist! Aus diesem Grund ist unbedingt darauf zu achten, dass das gewählte Gerät mehrere unterschiedliche Auflösungen liefern kann.

Weitere Informationen zum Thema „Datenschutzkonformer Betrieb von Webcams“ sind unter edoeb.admin.ch/datenschutz erhältlich.