Fachwissen für Fachleute

Dachstockausbau – auf was ist zu achten?

Dachstockausbau - auf was ist zu achten?

Den Dachstock ausbauen macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Die Dämmung der Liegenschaft und damit auch die Energiebilanz kann massgeblich verbessert werden. Gleichzeitig entsteht zusätzlicher Wohnraum.

Dachstockausbauten erfreuen sich einer grossen Beliebtheit. Die Energieeffizienz einer Liegenschaft kann verbessert werden und zusätzlicher Wohnraum entsteht. Es gibt aber einige Aspekte zu beachten, damit dieses Ausbauvorhaben auch gelingt. Grundsätzlich muss der bestehende Dachaufbau genau inspiziert und auf ein bestehendes, dichtes Unterdach mit Hinterlüftung geprüft werden. Erst wenn dies gewährleistet ist, kann mit der Isolation und dem weiteren Aufbau der Konstruktion begonnen werden. Bei der Auswahl der Materialien für Dämmung, Dampfbremse und Unterkonstruktion spielen Faktoren wie Beschattung, Ausrichtung und Schneelast des Dachs eine massgebende Rolle. Dazu kommen die vorgesehene Nutzung bzw. die Anforderungen an den neuen Raum.

Bei der Dämmung müssen die Wärmeisolation sowie der Lärmschutz (Flughafennähe) berücksichtigt werden. Die Wärmedämmwerte sollten nicht zuletzt aus finanziellen Überlegungen den Vorgaben des Gebäudeprogramms des Bundes entsprechen: Nur so können entsprechende Fördergelder beantragt werden.  Bei der Dampfbremse kann je nach Nutzung und Einrichtung des neuen Raums auf dichte oder diffundierende Systeme (aktiv oder passiv) zurückgegriffen werden. Bei der Verkleidung kommt es schliesslich auf den Designanspruch und die Raumwirkung an.

Generell ist die Auswahl zwischen mehr oder weniger ökologischen Materialien gegeben. So können zum Beispiel Dämmungen aus Papier, Holz, Wolle und Hanf statt deren aus Stein oder Glas eingesetzt werden. Auch gibt es Plattenmaterialien, die das Raumklima bzw. die Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe durch aktive Poren positiv beeinflussen.

Bei Dachstockausbauten müssen die Situation und die Bedürfnisse aber zwingend aufeinander abgestimmt sein. Durch unsachgemässe Planung und Ausführung der Konstruktion entsteht sonst ein beträchtliches Schadenspotential. Die Bandbreite reicht von Schimmelbefall bis hin zur kompletten Verfaulung der gesamten Dachstockkonstruktion. Erschwerend kommt hinzu, dass Schäden erst meist nach Monaten oder gar Jahren festgestellt werden, da dichte Abdeckungen im Innenraum ein frühes Entdecken verunmöglichen.

Dachstöcke ausbauen macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Unter Berücksichtigung aller Faktoren und mit Hilfe eines Fachmanns macht ein Dachstock viele Jahre Freude, hilft Energiekosten zu sparen und erweitert den Wohnraum.